Herzlich willkommen

    Ich möchte mich stark machen für ein Freiburg, das alle Bürger glücklich macht und lade sie herzlich ein, mich dabei zu unterstützen. Dabei setze ich mich mit Leidenschaft & Engagement für unsere schöne Stadt ein.

    Über mich

    Mein Name ist Franco Orlando. Ich bin 47 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und lebe seit einem Vierteljahrhundert in Freiburg – seit 15 Jahren mit meiner Familie im Freiburger Osten.

    Beruf

    Beruflich habe ich als gelernter Diplom-Volkswirt und Bankkaufmann nach dem Studium in Freiburg und meiner langjährigen Tätigkeit bei Ernst & Young vor knapp 10 Jahren Hobby zum Beruf gemacht und bin als Geschäftsführer des eigenen Fahrradfachhandels BIKESportWorld tätig. 

    Familie

    Ich lebe mit meiner langjährigen Lebensgefährtin im Freiburger Osten, wir haben einen kleinen Sohn, den wir über alles lieben. Der Wert der Familie ist für mich ganz wichtig, vor allem, dass mein Sohn jederzeit auf mich zählen kann. 

    Politik

    Ich bin einer der Gründer der Liste „Bürger für Freiburg“. Wie das kommt? Der vergangene OB-Wahlkampf, an dem ich aktiv mitgewirkt habe, hat mich nochmal stark politisiert.

    Über viele Widerstände und das politische Establishment hinweg, konnte ich meinen Teil dazu beitragen, dem neu gewählten Oberbürgermeister zu einem Wahlsieg zu verhelfen. Das hat mich nachhaltig zu weiterem Engagement motiviert und meinen Wunsch entfacht, mich für mehr Bürgerdialog im Gemeinderat einzusetzen. Ich möchte ein wichtiges Korrektiv sein, verantwortungsvoll und innovative Ideen voranbringen.

    Mit der Liste „Bürger für Freiburg“, einer überparteilichen Bewegung von engagierten und aktiven Mitbürgern und Mitbürginnen aus der Mitte der Gesellschaft, starke Köpfe aus unterschiedlicher Bereiche des Freiburger Stadtlebens, decken wir Themen von der Wirtschaft bis zur Kultur ab und sind damit eine echte Alternative zu den etablierten, starren Parteien.

    Neben langjährigen Weggefährten habe ich in unserer neu gegründeten Wählervereinigung weitere einzigartige Menschen, wie Autorin Simone Harre (kandidiert bei uns auf Platz 12) kennengelernt. 

    Vielen Dank für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen, ich werde für Freiburg „kräftig in die Pedale treten“!

    Themen

    Neben unseren Kernthemen Finanz-und Haushaltspolitik, bezahlbarer Wohnraum und Sicherheit möchte ich mich als mehrfacher Gründer im Bereich der Wirtschaftsförderung speziell den Start-Ups widmen.

    Berufsbedingt habe ich im Bereich der (E-) Mobilität eine umfangreiche Expertise: Ich bin der festen Überzeugung, dass man durch intelligente Mobilitätskonzepte unter Einbezug weiterer Digitalisierung das Verkehrsaufkommen in Freiburg deutlich reduzieren kann. Als Vater eines kleinen Sohnes liegen mir natürlich auch Themen wie Familie, Bildung und Integration sehr am Herzen.

    Mitgliedschaften & Ehrenamt

    Ich engagiere mich seit über 20 Jahren in der Freiburger Kommunalpolitik sowie in zahlreichen Freiburger Vereinen und Institutionen:

    • Ortsvorsitzender der CDU Mittelwiehre – Oberwiehre
    • Elferrat der Breisgauer Narrenzunft
    • Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee
    • ZMF Förderverein & Förderverein des Augustinermuseum
    • Universität Freiburg: Alumni der Universität Freiburg, Verband der Freunde der Universität Freiburg, Freunde der Augenklinik Freiburg sowie Freiburger Wirtschaftswissenschaftler
    • Deutsche Arthrose Hilfe und Morbus Bechterew Verband
    • Breitensport: FT 1844, RIG Radsport Interessengemeinschaft, Mountainbike Freiburg
    • Mitglied in einigen weiteren Vereinen, wie bei den Freiburger Westhansele, Tannenzapfen sowie in der Reblaus Zunft in St. Georgen

    Neue Kraft für Freiburg

    Rainer Maria Rilke sagte:  Alle Kraft, die wir fortgeben, kommt erfahren und verwandelt wieder über uns. Ich bin für Verwandlung, damit Freiburg wieder neu und frei atmen kann.

    Vielen Dank!

    {

    Ich bin nicht perfekt. Ich werde nicht alles, was mir am Herzen liegt, umsetzen können, aber ich bin motiviert, das Beste zu geben und meine Vision für eine bunte und glückliche Stadt immer im Auge zu behalten.

    Franco Orlando

    FDP & Bürger für Freiburg Blog

    • Anfrage: Baukosten transparenter machen
      In der jüngsten Anfrage der FDP&BFF-Fraktion fordern wir die Stzadtverwaltung auf, dem Gemeinderat und der Bürgerschaft mehr Informationen zur Entwicklung von Baukosten über die Dauer von öffentlichen Bauprojekten bereitzustellen. Besonders eine Auflüsselung nach Bautyp (Schulen, Verwaltungsgebäude…) und eine einheitliche Umlegunh auf die Quadratmeter-Nutzfläche. Auch bitten wir um Informationen zu den…
    • Wortbeitrag: Franco Orlando zur Wohnungsnotfallhilfe
      In seinem ersten Wortbeitrag im Gemeinderat spricht sich Franco Orlando für die geplante Weiterentwicklung der Freiburger Wohnungsnotfallhilfe aus. Wir gratulieren Franco und wünschen ihm noch viele weitere erfolgreiche Wortbeiträge. 😀 Die Vorlage wurde einstimmig durch den Gemeinderat angenommen. “Beitrag zu G-19/200 – Aktueller Sachstand und Weiterentwicklung der Wohnungsnotfallhilfe Sehr geehrter…
    • Wortbeitrag: Sascha Fiek zum Kommunalen Integrationsmanagement
      In der Sitzung vom 22.10. stimmte der Gemeinderat über die Fortführung des kommunalen Integrationsmanagements ab. Die FDP&BFF-Fraktion hat sich dabei klar für eine Fortführung ausgesprochen. Bei der Abstimmung stimmten alle demokratischen Fraktionen der Vorlage zu. “Beitrag zu G-19/199 – Fortführung kommunales Integrationsmanagement Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, liebe Kolleginnen und Kollegen, zunächst…
    • Individualverkehr umweltbewusst gestalten
      von Sascha Fiek (Fraktionsvorsitz FDP&BFF) Nicht zuletzt durch die Fridays for Future Bewegung ist die Notwendigkeit für Maßnahmen zu mehr Klimaschutz stärker im Bewusstsein der Bevölkerung verankert als je zuvor. Aber Anspruch und Wirklichkeit, zum Beispiel in Bezug auf notwendige Reformen beim Verkehr, klaffen noch weit auseinander. Manch politische Gruppierung…
    • Mehr Platz für den Mundenhof
      Mehr Platz für den Mundenhof Der Mundenhof ist eine echte Freiburger Institution. Seit über 50 Jahren ist das Tiergehege im Freiburger Westen ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Aber die Stadt wächst und damit auch die Besuchszahlen. Der Bau des Stadtteils Dietenbach, direkt angrenzend an den Mundenhof, wird mittelfristig…
    • Anfrage: weniger Papier im Rathaus
      Ein konsequenter Umstieg auf eine digitale Kommunikation hat positive Folgen für die Arbeitsleistung, aber auch für Umwelt und Klima. Aus diesem Grund erkundigen wir uns in unserer jüngsten Anfrage an die Verwaltung, welche Schritte unternommen werden, um die Papierflut im Rathaus einzudämmen. Die Fraktionen und Stadträt*innen im Rathaus erhalten viel…
    • Anfrage: Zu dünner Personalschlüssel bei der Gewerbeaufsicht?
      Die Betriebe in Freiburg sind der zentraler Baustein für unsere Wirtschaft. Damit diese Betriebe im Sinne aller Freiburgerinnen und Freiburger arbeiten, ist die Gewerbeaufsicht der Stadt der zentrale Ansprechpartner in allen Fragen zum Arbeitsschutz, Umweltschutz, Lärmschutz, Wasserschutz, Gesundheitsschutz, Immissionsschutz, Gefahrgutsicherheit, Abfallrecht und vielen mehr. Die Gewerbeaufsicht leistet einen wichtigen Beitrag,…
    • Anfrage: Sanierung des Lycée Turenne vorantreiben
      Gemeinsam mit den Kolleg*innen von der SPD/Kulturliste-Fraktion fragen wir nach dem aktuellen Stand der Machbarkeitsstudie, die die Grundlage für die Sanierung der brachliegenden Gebäudeteile bilden wird. Die Anfrage als PDF Die Anfrage im Wortlaut: Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Horn,    Am 2. Oktober 2018 hat der Gemeinderat im Rahmen der…
    • EU-Inländer in die Regionalversammlung
      Der Regionalverband Südlicher Oberrhein kümmert sich um die regionale Planung über die Grenzen der einzelnen Stadt- und Landkreise hinweg. Die kommunalen Vertretungen der Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, dem Ortenaukreis und dem Stadtkreis Freiburg entsenden anteilig Vertreter in die Verbandsversammlung. Dort entscheiden sie unter anderem über den aktuellen Regionalplan, die Landschaftsrahmenplanung der…
    • Trauen zum Bauen
      Eigentlich herrscht in Freiburg große Einigkeit in der Frage, dass wir mehr Wohnraum benötigen. Dabei sollten wir hohe Energiestandards im Sinne des Klimaschutzes aber auch Barrierefreiheit und andere wichtige Aspekte berücksichtigen. Sobald es aber darum geht, diesen auch zu bauen, greift die Stadt immer häufiger zur Erhaltungssatzung, um die Umsetzung…

    Mobilität weiterdenken!

    Kontaktieren Sie mich